Ablauf einer Ballonfahrt

Startvorbereitungen

Ist erst einmal ein geeigneter Startort gefunden, wird als erstes der Korb aus dem Anhänger gezogen. Natürlich fragen wir den Bauern, ob er einen Start auf seinem Grund genehmigt. Danach wird der Korb fertig gestellt und mit sämtlichen Instrumenten ausgestattet. Dies sind Variometer, GPS, Transponder und natürlich ein Funk, der die Verbindung zum Bodenpersonal gewährleistet.

In einem zweiten Schritt, wird der Korb umgekippt und die Hüllenseile (Stahlseile) mit den Drahtseilen des Korbes, mittels Karabiner verbunden. Danach wird der ganze Stoff aus dem Hüllensack gezogen. Wichtig ist dabei, dass der Ballon in der Windrichtung liegt!

Zwei Personen werden instruiert, wie die Öffnung des Ballons während dem Füllvorgang zu halten ist.

Kaltluft füllen

Danach wird mit einem Ventilator (9PS) kalte Luft in die Hülle geblasen, bis sich diese zu 2/3 mit kalter Luft gefüllt hat. Eine weitere Person hält die Topleine am Ende der Hülle und hält den Ballon gerade, dass er nicht seitlich hin und her bewegt.

Aufheizen

Der Pilot beginnt die Luft in der Hülle mit den Brenner aufzuheizen. Hat die Temperatur in der Hülle genügend Wärme, so richtet sich der Ballon langsam auf.

Start

Sobald der Ballon startbereit dasteht, können die Passagiere in den Korb einsteigen. Der Pilot trifft noch die letzten Vorbereitungen und Kontrollen: Wichtig ist auch die Funktion der Ventilleinen. Mit dem Brenner wird die Temperatur, je nach Zuladung, auf 60 bis 110 Grad Celsius aufgewärmt. Danach beginnt sich der Ballon von der Erde zu lösen. Die fantastische Luft- Reise kann beginnen! -GUET LAND!- Ballonfahrer Gruss.

 

 

 

Landung

Der Pilot landet den Ballon, wenn möglich direkt an einer Strasse auf einer abgemähten Wiese. Zusammen wird der Ballon wieder verpackt und auf dem Anhänger verstaut. Danach serviert das Ballonteam einen kleinen Umtrunk: Champagner und andere Getränke. Am Morgen servieren wir einige Brötchen oder Gipfel, während am Abend eher die salzigen Chips... zum Zuge kommen.

Das Wichtigste, für das Gelingen einer Ballonfahrt ist das Wetter. Das Wetter können wir nicht machen, aber auslesen!