Alpenüberquerung im Heissluftballon

Bei dieser überqueren wir die Hochalpen ins angrenzende Ausland. Vorbereitung wie Durchführung einer solchen Spezialfahrt sind äusserst aufwendig. Da nur ganz bestimmte meteorologische Bedingungen eine Alpenüberquerung ermöglichen, finden jährlich nur wenige Hochalpentraversierungen statt. Passagiere und Pilot müssen sich vorgängig besonders gut vorbereiten. Ausgerüstet mit Sauerstoff, umfangreichen Navigationsmitteln und weiteren Gerätschaften steigen wir mit dem Ballon bis 6000 m.ü.M. Die Rückreise in die Schweiz erfolgt idealerweise am nächsten Tag.

Fahrtzeit im Ballon: 
3 - 7 Stunden
Anzahl Passagiere: 
2 - 3 Personen
Zeitbedarf: 
1- 2 Tage (inkl. Rückreise)
Saison: 
November – März (April)
Region: 
Mittelland
Voralpenregion
Landung: Italien (Poebene)

Die Alpen im Ballon überqueren - ein wirklich einzigartiges Erlebnis! Fahren Sie nur vom Wind getrieben von der Schweiz nonstop bis Italien! Diese seltene Gelegenheit wird eine der Geschichten sein, die Sie Ihren Enkeln oder Freunden stolz erzählen können. Bei der Fahrt über die Alpen können Sie über 200 Kilometer Fernsicht geniessen! Von den Dolomiten bis zu den französischen Alpen, Berge so weit das Auge reicht; man könnte glauben, die Erde besteht nur aus Bergen…. Vergessen Sie bloß nicht Ihre Kamera, wenn Ihnen die höchsten Berge der Alpen zu Füßen liegen! In Italien angekommen wird Ihnen bei Rotwein und Grappa ein herzlicher Empfang geboten.

Informationen und Teilnahmevoraussetzungen zum Erlebnis:

Erforderliche körperliche Konstitution und Alter:

Sie sollten eine gute körperliche Verfassung haben. Bitte informieren Sie uns vor der Fahrt über etwaige Herz- oder Kreislaufprobleme. Im Zweifelsfall fragen Sie am besten Ihren Hausarzt. Beim Alter sind fast keine Grenzen gesetzt, sofern die erst genannten Bedingungen erfüllt werden.

Verfügbarkeit:

Bei der Alpenüberquerung sollte alles passen: das Erlebnis ist nur bei den richtigen Windverhältnissen und nur im Winter durchführbar. Es kann vorkommen, dass solche Lagen in einer Woche 2 Mal vorkommen und dann aber für längere Zeit nicht mehr eintreffen. Sie werden bei passender Wetterlage frühzeitig vom Veranstalter informiert und über die Entwicklung der „Reiseplanung“ auf dem Laufenden gehalten. Meist nehmen wir 2- 4 Tage vor der geplanten Fahrt mit den Gästen Kontakt auf.

Dauer des Erlebnisses:

Insgesamt sind Sie 1- 2 Tage unterwegs. Die reine Fahrtzeit im Ballon beträgt 3 bis 6 Stunden. Es steht den Gästen frei, ob nach der Reise (auf eigene Kosten) in Italien übernachtet werden möchte oder noch am gleichen Tag wieder zurück gefahren wird.

Wetter:

Dieses Erlebnis ist nur bei konstanten Windverhältnissen (25 – 50 Knoten aus nördlicher Richtung) durchführbar.Der Wind an Bord ist verhältnissmässig gering, da sich der Ballon selbst ja in Windgeschwindigkeit bewegt. In der Höhe sollte die Luft sehr trocken sein, was die Fernsicht stark erhöht. Das Landegebiet muss nebelfrei sein.

Leistung und Kosten:

Sie erhalten eine Einweisung rund ums Ballonfahren und zu den besonderen Bedingungen in den Alpen: Hier bewegen Sie sich in großen Höhen bei niedrigen Temperaturen. Mit an Bord ist ein Sauerstoffgerät, falls Sie in extremere Höhen aufsteigen. Inklusiv sind Verpflegung und Getränk während der Fahrt im Auto. Natürlich werden Sie von Italien auch wieder mit dem Auto zum Ausgangspunkt zurückgebracht! Eine mögliche Einkehr nach der Fahrt, ein Abendessen und die Übernachtung mit Frühstück in einem Gasthof gehen zu Lasten der Teilnehmer.
Es können pro Fahrt maximal 2- 3 Passagiere mitfahren.

Für Alpenfahrten und Überquerungen muss die Wetterlage auch sehr gut beobachtet werden. Eine Alpenfahrt fordert wesentlich mehr Vorbereitung… als eine gewöhnliche Ballonfahrt.- Deshalb ist es auch sehr wichtig, dass das Wetter und die Windlage ideal sind.

Selbstverständlich stellen wir zu den gleichen Preisen auch Geschenkgutscheine aus.

Bei allfälligen Fragen können Sie jederzeit gerne anrufen.

Ballonteam Stefan Zeberli

Hier ein Viedeo einer Alpenüberquerung vom 12.12.2012.