Ballonfahrt, Ballonflug, die Geschenk Idee

Kommen Sie mit und erleben Sie mit dem besten Ballonpiloten der Welt die grenzenlose Ruhe und Freiheit. - Fern von aller Hektik!

Eine Ballonfahrt ist ein traumhaftes Erlebnis. Hier finden Sie garantiert Zeit um die wundervolle Natur aus der Vogelperspektive zu betrachten. Der Pilot Stefan Zeberli hat schon über 4000 Stunden im Ballon verbracht und garantiert Ihnen unvergessliche und sichere Ballonfahrten, sei es mit dem Heissluft- oder Gasballon. Ballonfahrten können fast überall stattfinden. Sei es in der Schweiz im Thurgau, St. Gallen, Appenzell, Zürich oder dem Grossraum Bodensee, im Ausland  wie Deutschland oder Österreich.

Das Familienunternehmen betreibt seit dem Jahre 2000 professionelle Ballonfahrten in der Schweiz mit privatem Charakter mit Gästen und Passagieren. Ballonfahren ist auch ein leidenschaftliches Hobby. Oft fahren wir Wettbewerbe in der Schweiz und der ganzen Welt. Wir sind seit 2017 #1 der Weltrangliste der Heissluftballonfahrer.

Unser Gasballon- und Heissluftballon- Fahrtenangebot: Tag- und Nachtfahrten, Alpenfahrten, Alpenüberquerungen, Firmenevents, Ballonwerbung und noch mehr.

Angebot

Durchstöbern Sie unser Angebot, es hat sicher etwas für Sie.

Gutschein bestellen

Bestellen Sie noch heute online einen Gutschein.

 

Fotos

Lassen Sie sich von den neusten Fotos inspirieren

Die Reise verläuft nach Plan; wir fahren in Andwil um 2:00 Uhr morgens los und nehmen die Fähre am Montagabend von Barcelona nach Palma.

Am Dienstag richten wir unser grosses Ferienhaus ein und bereiten alles für die erste Trainingsfahrt am Mittwochmorgen vor. Bei perfektem Wetter machen wir eine rund stündige Ballonfahrt über Manacor. Roman Hugi und Team Zeberli sind die einzigen Wettkampf- Ballone die an diesem Morgen in der Luft sind.

Am Donnerstag am Morgen heisst es einchecken und alles fertig vorbereiten für das Generalbriefing um 15:00 Uhr; dieses findet in der grossen Briefinghalle in Manacor statt.
Gleich im Anschluss ist die erste Fahrt auf dem Programm. Wir fahren auf einen gemeinsamen Startplatz. Von dort aus sind dann zwei Ziele (JDG) definiert. Das erste liegt in 400 Fuss, also circa 40 m über Grund. Dort heisst es mit dem Logger zu werten. Die zweite Aufgabe liegt dann weitere 4km östlich.
Leider ist der Wind zu lange zu flott, so dass beim Stadtplatz um 18:10 Uhr die schwarze Fahne gezogen wird. Sicher eine vernünftige Entscheidung.....
Sofort packen wir wieder ein und verschieben uns wieder zurück in unser Ferien-Haus und geniessen den Abend halt ohne Ballonfahrt.- Betrachtet man die Vorhersage; werden wir uns an solche Abende gewöhnen müssen....