Newsblog

über News per E-Mail informiert werden.... weiterlesen
06.01.2020 - 07:42

Track der Fahrt

Bericht Bereits seit einigen Tagen planen wir eine Alpenüberquerung auf den 5. Januar. Die Wetterbedingungen waren schon Tage lang sehr konstant. Wir treffen uns um 7:45 Uhr bei mir in Andwil. Zum Start fahren wir diesmal nach St. Gallen. Auf dem Breitfeld, dem Militär Truppenübungsplatz finden wir eine geeignete Stelle wo wir den Ballon bei perfekt blauen Himmel und windstille aufrüsten. Bald ist alles ready und unsere Reise kann beginnen. Kurt und Heidi Boppard aus Gossau werden uns erneut in Italien abholen. Ich steige relativ konstant mit 1 bis 3m in der Sekunde. Wir liegen noch unter dem Nahkontroll-Bezirk des Flughafens Zürich, somit darf ich erst mal nur bis 2300 m steigen. In mittlerer Höhe, im Aufstieg verzeichnen wir zeitweise bis gegen 30 KMH Biese; also Nordost- Wind. Auf 2300 m dreht der Wind dann Richtung Süden allerdings erst mit nur 10 KMH. Sofort erbeten wir eine Freigabe in Zürich für in den kontrollierten Luftraum einzufahren. Weiter geht die Reise nun bis gegen 3000m. Wo wir dann endlich zügigere Windgeschwindigkeiten von rund 50 KMH erreichen. Eine einmalig gute Weitsicht können wir heute genießen. Wir sehen vom Chassral über den Feldberg bis weit zur Zugspitze. Im Mittelland liegt heute kein Nebel. So können wir sogar die Stadt Zürich von bloßem Auge sehen. Wir genießen die ausgesprochen milden Temperaturen. Auf 3000 m registrieren wir -7°. In 4500m sollen es -16° sein. Die Sonneneinstrahlung und die sehr geringe Luftfeuchtigkeit machen das Gefühl dann noch wesentlich wärmer. Wir überqueren schon bald das mittlere Toggenburg. Unsere Geschwindigkeit wird mit zunehmender Höhe stets etwas schneller nun reisen wir mit knapp 70 KMH. Das ist ein gut, allerdings darf die Geschwindigkeit nicht wesentlich langsamer werden wenn wir eine Fahrt bis zum Po machen möchten. Ich entschließe mich nicht weiter zu steigen damit unsere Fahrtrichtung auch etwas rechts bleibt. Aktuell fahren wir nämlich mit 190°. Die Wettermodelle sind heute sehr einheitlicher Meinung. Wir rechnen dass die Landung zwischen Alessandria und Asti sein wird. Die Kommunikation mit Zürich ist hervorragend. Weil wir noch die Luftstraße kreuzen werden, brauchen wir erneut eine Freigabe. Diese Freigabe erhalten wir auch umgehend und können unsere Fahrt auf rund 4100 m fortsetzen. Der Fluglotse von Zürich koordiniert unsere Weiterfahrt mit Milano. Das funktioniert erneut hervorragend. Wir überqueren die Alpen etwas östlich vom Tödi. Weiter geht die Fahrt östlich des Lukmanier-Passes, direkt über Biasca. Über Lugano haben wir dann sogar Gelegenheit zu beobachten wie die Fallschirmspringer exakt auf unserer Höhe abspringen. Das war ein wirklich geniales Erlebnis, das so nah zu beobachten. Wir erreichen unsere maximale Geschwindigkeit von 101 KMH. Nun heißt es weiter mit Milano zu koordinieren. Schon bald haben wir die Freigabe auf unseren Flight Level 130 weiter zu fahren. Ich gebe als Destinationen den gleichen kleinen Flugplatz wie vom 28. Dezember an. Dieser liegt nämlich erneut direkt auf unserem Kurs. Unsere Fahrtrichtung hat noch etwas weiter Richtung 200° gedreht. Wir genießen die fantastische Aussicht nun Richtung Walliser Alpen. Der höchste Berg in diese Richtung, aus unserem Sichtwinkel ist der Monterosa. Rechts davon liegt das Matterhorn. Weiter hinten am Horizont sehen wir natürlich auch den Montblanc, den höchsten Berg der Alpen. Wir bestaunen die extrem dicht besiedelte Region südlich der Alpen. Die Gegend ist extrem dicht bebaut; praktisch von den Seen bis runter nach Mailand. Vor uns liegt nun der Flughafen Milano-Malpensa. Von dieser Stelle aus werden wir auch koordiniert. Immer wieder starten und landen Flugzeuge im Minuten-Takt. Der Fluglotse ist uns aber extrem gut gesinnt wir melden uns alle 30 Minuten. Natürlich halten wir die Höhe ganz exakt und verändern diese kaum 30m hoch und runter. Das ist von extrem großer Wichtigkeit in solchen kontrollierten Lufträumen. Unsere Fahrtgeschwindigkeit hat stets etwas abgenommen. Aktuell fahren wir noch mit 80 KMH. Mittlerweile haben wir so richtig Hunger. Wir trinken erneut etwas vom heißen Tee. Ich esse ebenfalls ein Fleischbrot und etwas Schokolade. In der Poebene liegt heute ganz wenig Dunst- so wenig wie nur selten. So können wir auch hier eine gigantische Weitsicht genießen. Sogar Sardinien und Korsika sind heute zu sehen! In Mondovi ist heute ein Ballon- Meeting. Mondovi liegt westlich von Genua ganz in der Ecke der Poebene wo es noch flach ist bevor die Hügel Richtung Meer beginnen. Die Gegend ist optimal zum Ballonfahren. Ich war schon mehrfach dort am Ballontreffen und auch an den World Air Games 2008. Stefan Wälchli, ein Schweizer Ballonfahrer- Kollege kontaktiert mich und fragt ob wir noch bis zu ihnen fahren…. Eigentlich liegt es genau auf Kurs trotzdem entschließen wir uns bei Asti die Fahrt zu beenden. Unsere Fahrtgeschwindigkeit hat auch stets abgenommen so fahren wir nun immer noch auf gleicher Höhe mit knapp 60 KMH. Wir starten nach Freigabe unseren Abstieg. Nach knapp 10 Minuten erreichen wir Bodennähe; dort setze ich die Fahrt noch wenige Minuten fort, bis wir eine schöne, trockene und saubere Wiese ausmachen können. Wir landen nach 4 Stunden 19 Minuten hofrätlich. Eine fantastisch schöne Alpenüberquerung geht nun zu Ende. Kurt und Heidi treffen nicht mal 1 Stunde nach unserer Landung ein. Wir verstauen den Ballon auf dem Anhänger und fahren zurück Richtung Mailand. Wir übernachten in einem Hotel und genießen den gemeinsamen Abend in einem guten Restaurant. Wetter Ein erneut ausgesprochen kräftiges Hoch dehnt sich vom Atlantik nach Mitteleuropa aus. Die Schweiz liegt an dessen Südrand. Die Luft trocknet sich sehr rasch ab; allerdings bleibt die Restfeuchte unweit nördlich des Bodensees liegen. In der Höhe weht ein zügiger Nordwind. Dieser hat auf 4000 m eine anständige Geschwindigkeit von 60-90 KMH. Beidseits der Alpen herrschen wolkenlos Verhältnisse und sehr klare Bedingungen. Sogar in der Poebene ist mit wenig Dunst zu rechnen. Stefan Zeberli
30.11.2019 - 08:28
Eine Ballonfahrt bereitet immer grosse Freude; überraschen Sie Ihre Liebsten mit einer Ballonfahrt zu Weihnachten. Geschenkgutscheine zu allen unseren Angeboten sind bequem und einfach online zu erwerben. Natürlich brauchen Sie den Gutschein nicht selber auszudrucken: Sie bekommen innerhalb von 2 Tagen einen schönen Offsetdruck per Post zugestellt. Bestellungen bis und mit 23.12. (12.00Uhr) werden zeitlich sicher vor Weihnachten bei Ihnen eintreffen.
17.10.2019 - 22:07
Die Reise verläuft nach Plan; wir fahren in Andwil um 2:00 Uhr morgens los und nehmen die Fähre am Montagabend von Barcelona nach Palma.
04.10.2019 - 15:06
Langezeit war nicht klar ob es mit der Sonnenaufgangsfahrt heute Morgen noch klappen soll. Wir entscheiden uns die Fahrt durchzuführen; nicht zulestzt in der Hoffnung; wieder mal ein schönes Morgenrot aus dem Ballon beobachten zu können. Wir haben echtes Glück: Genau zum Startzeitpunkt um 07:10, also 17 Minuten vor dem eigentlichen Sonnenaufgang beginnt sich die bereits aufziehende Bewölkung zu färben, zuerst ganz wenig und ganz dunkel-Rosa-rot, schon bald wird die Färbung heller und weitet sich über den ganzen Himmel bis nach Westen aus! Ein absolut athemberaubendes Bild präsentiert sich dann wenige Minuten vor dem Sonnenaufgang. Die fantastische Färbung bleibt auch fast eine halbe Stunde erhalten und wechselt  stets die Farbe und das allgemeind Bild.....
13.09.2019 - 14:44
Bereits gestern Abend war die Luft extrem trocken. Das verspricht jeweils eine sehr gute Fernsicht. Auf dem Säntis lag die relative Luftfeuchtigkeit zeitweise unter 20 %.  So konnten wir gestern Abend startende und landende Flugzeuge auf dem Flughafen Kloten von blossem Auge beobachten;   und das wohlverstanden über Weinfelden auf 3000m.  Heute Morgen haben wir dann die Aussicht auf sagenhafte 6 Länder genossen:  Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Fürstentum Liechtenstein und natürlich die Schweiz.   Oftmals schaffen wir alles nur auf vier oder fünf ... In der Höhe wehte noch immer ein Nordnordwest Wind. Wir starten in Gossau,  steigen bis auf 3300 m und landen fast bei Appenzell.
22.06.2019 - 12:27
Interessanter Film über unser Abenteuer in Argentinien! 
16.06.2019 - 19:27
Wir geniessen einen wundervollen Sommerabend im Heissluftballon Altefco. Die Wolken haben sich sehr schnell aufgelöst und der Sonne Platz gemacht. Der Regen von gestern bewirkte eine Säuberung der Luft weshalb die Sicht heute Abend fantastisch klar ist. Auch die Temperatur ist mit 21°C geradezu optimal für eine angenehme Ballonfahrt. Wir starten kurz vor 19:00 Uhr in Sommeri und setzen unsere Fahrt dem Aachtal entlang Richtung Sulgen fort. Wir hoffen die Fahrt in 1.5 bis 2 Stunden bis in die Gegend von Adorf fortzusetzen.
24.05.2019 - 10:18
Heute Morgen hat es leider nicht viel Wind. Wir starten um 05:30 Uhr in Bütschwil und erreichen nach 2h15 Minuten die Landewiese bei Lenggenwil. Dafür erleben wir einen einmalig schlönen Sonnenaufgang. mal sehen was das Wetter in nächster zeit noch so bringt. Kommende Woche findet die Schweizermeisterschaft im Ballonfahren in Willisau statt.
16.04.2019 - 17:32
Bei der Fahrt heute Morgen starten wir, wie noch öfter, in Bütschwil. Der ausfliessende Südwind im Toggenburg ist für einmal erst über der ruhingen Bodeninversion vorhanden. Wir möchten aber nicht zu weit nach Norden fahren, weshalb wir rasch an Höhe gewinnen. In 2000Meter Höhe erwarte ich einen Nordwestwind, der uns Richtung Appenzell bringen soll. Bald erreichen wir 6500Fuss; das Maximum der erlaubten Höhe. Ich frage den Fluglotsen bei Zürich für eine Freigabe bis FL 80 (heute fast genau 8000Fuss). Diese erhalten wir umgehend. ohne zu zögern steigen wir noch weiter und erreichen auf 2800Meter nicht nur eine tolle Sicht sondern auch ideale Strömung Richtung Alpstein. Über Urnäsch sinken wir wieder ab und landen schliesslich nach genau 2h in Appenzell. Eine wundervolle Fahrt geht zu Ende.  
09.04.2019 - 11:48
Am 3. April sendet das Radio lifechannel einen Beitrag über das Ballonfahren.  In einem kurzen Interview gibt Stefan  Aufschluss über einige Fragen:   Zum Beitrag 
27.02.2019 - 14:12
Heute Mittwoch herrschen perfekte Bedingungen für eine Fahrt quer über den Thurgau. Wir starten nahe am Bodensee und fahren jetzt gemütlich mit 15 KMH Richtung Wil.  Der fantastische Februar hat auch bereits die Felder schön ausgetrocknet.   
24.02.2019 - 09:23
Wir genießen das fantastische sonnigen und milden Wetter. Gestartet sind wir in Fideris und fahren mit Nordwind anfänglich Richtung Arosa. Später steigen wir hoch und möchten erneut im Domleschg landen. Absolut geniales Wetter!
06.01.2019 - 11:30
Bereits zum 40. Mal findet die Thurgauer Sportlerwahl statt. Wir sind das erste Mal dafür nominiert und freuen uns über jede Stimme: direkt zur Wahl Nominierte Sportlerinnen/ Sportler und Teams Vielen Dank für deine Stimme.
01.01.2019 - 18:32
Was für ein neues Jahr! Heute gelingt uns eine wundervolle Alpenüberquerung. Wir starten im Emmental und fahren in dreieinhalb Stunden bis nach Mailand. Unsere Fahrt führt direkt über das Jungfraujoch und den bekannten Aletschgletscher. Das Finsterahorn lassen wir links von uns liegen. Die Fahrt dreht dann schlagartig 20° nach links; weiter geht unsere Reise nun Richtung Mailand. Wo wir unsere Fahrt in einer wunderschönen Wiese beenden. Unsere Nachfahrer sind heute auch rasch zur Stelle! Vielen Dank auch für euren tollen Einsatz.
20.12.2018 - 20:11
Gleich 2 Mal haben wir in der gleichen Woche die Alpen nach Italien überquert. Beide Fahrten haben rund 3h 40 gedauert und über die gigantischen Berneralpen geführt. Das Spezielle bei der Lage am Samstag war, dass es auf rund 4000m noch wenig Strömung hatte. Das kam durch den geringen Luftdruckunterschied zwischen Norden und Süden zustande. So konnten wir die Alpen sehr nahe an den Bergen überqueren und haben bei dieser Fahrt unsere maximale Höhe mit 4600Meter erreicht! und das wohlverstanden über bei den Berner- und Walliseralpen! Track der Fahrt vom Dienstag Track der Fahrt vom Samstag
12.12.2018 - 10:32
Eine wundervolle Alpenüberquerung über die Berner Alpen erleben wir mit dem neuen ALTEFCO Ballon. Wir starten bei Bern und fahren in knapp dreieinhalb Stunden mit teilweise bis 140 KMH nach San Damiano d‘Asti.  Eine wird eine traumhafte Alpenüberquerung mit perfektem Wetter. 
04.12.2018 - 08:33
Eine Ballonfahrt bereitet immer grosse Freude; überraschen Sie Ihre Liebsten mit einer Ballonfahrt zu Weihnachten. Geschenkgutscheine zu allen unseren Angeboten sind bequem und einfach online zu erwerben. Natürlich brauchen Sie den Gutschein nicht selber auszudrucken: Sie bekommen innerhalb von 2 Tagen einen schönen Offsetdruck per Post zugestellt. Bestellungen bis und mit 23.12. (12.00Uhr) werden zeitlich sicher vor Weihnachten bei Ihnen eintreffen.
25.10.2018 - 05:05
Wir starten um 4:05 Uhr in Bad Zurzach Auf dem Bild ist die Stadt Zürich zu sehen. Hier gehts zur gefahrenen Strecke Hier gehts zur Bildergallerie
20.10.2018 - 21:04
Heute Samstag war es lange neblig. Nach dessen Auflösung blieb eine zierliche Dunstschicht zurück, was fantastische Simmungsbilder ermöglichte..... Alles hat also seine Reize! Sehen sie selber: Bilder Gallerie
20.09.2018 - 10:34
Vor genau 235 Jahren, am 19.9.1783 fand die erste Ballonfahrt mit Personen an Bord eines Heissluftballons statt. Gestartet wurde in Paris. Das prinzip heute ist noch genau das Gleiche. Wir erhitzen die Luft im Innern der Hülle und fahren so, gatragen vom Wind durch die Luft. Heute war leider nicht so viel Wind vorhanden und wir kommen bei unserer Jubiläumsfahrt in 2h 5Minuten nur etwas mehr als 10km weit. Trotzdem war das Wetter und auch die Sicht herrlich! SRF hat einen schölnen Beitrag dazu erstellt und gestren gesendet: zum Beitrag
18.09.2018 - 18:16
Auch heute genießen wir wundervolles Wetter für eine schöne Ballonfahrt....  wir starten in Henau und steigen bis auf 2800m; dort fahren wir mit 25kmh Richtung Osten.  Bei Waldkirch sinken wir wieder tiefer und nutzen dann den Südwind Richtung Bodensee...
11.08.2018 - 07:25
Wir geniessen die kühlere, klare und frische Meeresluft und geniessen den Morgen bei einer herrlichen Sonnenaufgangsfahrt von Bütschwil Richtung St. Gallen.

Seiten