Irene - 14. Juli 2018

Die gestrige Morgenfahrt war einfach herrlich!! Gestartet sind wir in meiner alten Heimat Bütschwil. Die Eisenbahnlinie Richtung Wil kam mir von oben vor wie eine Modelleisenbahn mit zugehöriger Landschaft. Stefan Zeberli fuhr mit uns ins Fürstenland und dann ostwärts bis nach Waldkirch. Um den optimalen Wind zu finden, stiegen wir bis auf 2700 müM. Das war sehr eindrücklich, zum Säntis hinüber- und nicht hochzublicken. Die Berge strahlten in der Morgensonne, von der Ringelspitze bis zu Eiger, Mönch und Jungfrau. Ein wunderschönes Erlebnis!! Herzlichen Dank an Stefan und Köbi!