Alpenfahrt

Produkt

Alpenfahrt Im Bündnerland

Geschrieben von urs am Samstag, 15. Februar 2020

Auch an diesem Samstag herrscht erneut perfektes Wetter für eine Fahrt in den Alpen. Die Wettermodelle sind lange Zeit nicht gleicher Meinung, was die Windrichtung und Stärke angeht. Doch in den letzten 12h vor dem Start ändert sich das; es wird klar, dass es am Morgen noch sehr schwachwindig ist und erst über 4800m zunehmend West-, später Südwestwind hat. Ich entscheide mich für einen Start in Thusis. Ziel ist Davos oder allenfalls mehr links im Prättigau. Wir starten um 09:05 Uhr und landen nach 2h 25Minuten am Ortsrand von Davos. Bei dieser Fahrt steigen wir bis auf 5200m und erreichen dort bis zu 27km/h. Die Weitsicht ist fast identisch zu letzem Samstag. So sehen wir heute gar den Grand Ballon (Grosser Belchen) der Vogesen. Dieser Berg liegt genau 260km von uns entfernt. Noch etwas weiter entfernt liegt der Mt. Blanc mit einer Distanz von 275km; ist aber immer noch sehr gut zu sehen. An der Spitze liegt heute aber der Mt.Viso; dieser Berg hat zu uns eine Distanz von 330km und ist immer noch klar zu sehen. Selbst die Berge der nördlichen Toscana sehen wir sehr gut, diese liegen nur knapp 300km südlich von uns.

Vom Rheintal ins Engadin

Geschrieben von urs am Sonntag, 28. Januar 2018

Lange ist nicht klar wie weit die Wolken einer näherrückenden Warmfront aus Norden in die Alpen hineinziehen. Die Wettermodelle zeigen hierfür unterschiedliche Darstellungen. Aus meiner Erfahrung muss man bei diesen Wetterlagen oft mit mehr Wolken rechnen als die Modelle zeigen. Es kann aber in einigen Fällen auch umgekehrt sein. Am Vortag hat sich dieser Situation stetig etwas verbessert. Somit habe ich mich für die Durchführung einer Alpenfahrt von Landquart nach Samaden entschieden. Am Morgen ist der Himmel noch praktisch wolkenlos. Ganz im Norden Richtung Sargans sehen wir allerdings bereits die ersten mittelhohen Wolkenfelder. Zügig machen wir vorwärts und bereiten den Ballon vor. Pünktlich um 9:00 Uhr heben wir dann mit unserem schönen noch fast neuen blauen Ostwindballon ab.

Wir steigen zügig auf rund 3000m. Dort erreichen wir den beabsichtigten Wind in Richtung in Engadin. Eine wundervolle Kulisse präsentiert sich nun vom Monte Rosa über die Berner Alpen bis weit in den Osten.... die Wolken sind nun fast bedrohlich nah heran gerückt. Wir sind zeitlich aber gerade noch so gestartet, dass wir vor diesem weg kommen.

Nicole Vogel ist wenige Minuten nach mir gestartet. Wir haben die gleiche Absicht.

Die Temperatur ist ausgesprochen mild. So liegt die 0°-Grenze deutlich über 2000m. Nach 2 Stunden 45 Minuten landen wir nahe beim Flugplatz Samaden.

 Eine spannende und weiter Alpen Fahrt geht so zu Ende. Der Wind am Boden ist extrem schwach. Wir verschieben den Ballon noch einige Meter zu einer Straße wo wir den Giganten nun verpacken.

Roland ist bald zur Stelle und bringt uns wieder zurück. Auf der Rückfahrt kehren wir in Savognin in einer Gaststätte ein und lassen die wundervolle Fahrt noch einmal durch den Kopf gehen.